Block zur ökonomischen Bildung - Ökonomische Bildung

Ökonomische Bildung
Direkt zum Seiteninhalt

Positionspapier der studentischen Initiative MÖVE

Ökonomische Bildung
Herausgegeben von in Pluralität ·
Tags: Pluralität
DIe Lüneburger studentiche Initiative MÖVE (Mehr Ökonomische Vielfalt Erreichen) legte im Januar 2019 in einem Positionspapier zur Ausprägung von Pluralität vor. Ziel ist es, eine plurale Volkswirtschaftslehre an der Leuphana Universität Lüneburg zu ermöglichen und damit auch die Attraktivität des Standorts für Studienanfänger*innen und Wissenschaftler*innen zu erhöhen. Die Studierenden unterscheiden dabei vier Ausprägungen von Pluralität:

Theorienvielfalt
  • Erweiterung der Lehre um verschiedene ökonomische Theorien und Modelle
  • Historische Einbettung und Reflexion der Theorien und Modelle
  • Einordnung und umfassende Definition wichtiger Begriffe
  • Stärkerer Bezug zu aktuellen politischen Themen sowie Bezüge zur Empirie

Methodenvielfalt
  • verstärkte Anerkennung und Lehre von qualitativen Methoden
  • Fokus auf Verbalisierung von mathematischen Modellen

Interdisziplinarität
  • Integration sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit und wirtschaftsethischer Perspektiven
  • stärkere Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen

Struktur
  • Prüfungen verstärkt in Form von Vorträgen, Essays und Hausarbeiten
  • Personelle Diversität innerhalb des Instituts in Hinblick auf Geschlecht, kulturellen Hintergrund sowie inhaltliche Ausrichtung
  • Anpassung der Stellenausschreibungen

Zudem fordern sie die Etablierung der folgenden Kernmodule:

1. „Orthodoxe und heterodoxe ökonomische Theorien”
2. Geschichte des ökonomischen Denkens
3. Wissenschaftstheorie der Ökonomik
4. Inter- und transdisziplinäres Projektmodul




Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt